Der Iot Order Button von ASIG Elektronik

Die Ausgangssituation

Zahlreiche Unternehmen wünschen sich, ihre Bestellprozesse im B2B-Handel effizienter zu gestalten. Der Elektronikhersteller ASIG kam mit seinem Konzept eines IoT-Service-Buttons auf uns zu. Dieser sollte mit einem eInk-Display ausgestattet sein, wessen Anzeige vom Händler individuell konfiguriert werden kann. Dadurch unterscheidet er sich markant von bisherigen Lösungen. Der Button selbst wurde von ASIG bereitgestellt. Wir hingegen wurden mit der Aufgabe betraut, den Button über ein User-Interface konfigurierbar zu machen und Emails zu versenden, wenn er gedrückt wird.

INFORMATIONEN:

Industrie: B2B Handel
Typ: Web, IoT
Team: 4
Platform: Web

Eingesetzte Technologien:

Symfony

Php

React

Javascript

Bootstrap

Docker

Vorgehen

Da der Button noch in der Herstellung war haben wir uns zunächst damit beschäftigt, das User-Interface zu erstellen. Den Aufbau für dieses haben wir gemeinsam mit ASIG definiert. Wir entschieden uns für eine Website auf Basis von React und Node.js, die durch ein Symfony-Backend gestützt wird. Dabei wollten wir dem Benutzer ein simples und übersichtliches Design bieten. Nachdem ASIG uns einen ersten Prototyp für den Button zur Verfügung stellen konnte, konnten wir uns der Anbindung an unsere Schnittstellen widmen. Als dann die Anbindung zwischen unserer Website und dem Button stand und wir noch letzte Maßnahmen zur Verfeinerung des User-Interfaces unternommen haben, konnte ASIG den ASIG Order Button an erste Händler ausliefern.

Features

Das Ergebnis war ein leicht zu bedienendes User-Interface, um den Button und seine Aktion zu konfigurieren. Bei der Aktivierung des Buttons prüft unser Server, was passieren soll und führt entsprechende Aktion umgehend aus. Danach sendet er eine Bestätigung mit einer Nachricht zurück an den Button. Außerdem kann der Händler sowohl eine bestimmte Anzahl an erlaubten Betätigungen definieren, als auch einen Button für einen Kunden komplett sperren.

Vorteile

Die Vorteile eines IoT-Buttons liegen auf der Hand. Sowohl für Käufer als auch Verkäufer werden etliche Arbeitsschritte erspart, weil die Bestellung innerhalb von Sekunden getätigt ist. Außerdem könnte der Käufer den Button beispielsweise in der Nähe der zu bestellenden Produkte lagern, damit er schnell reagieren kann, wenn der Lagerbestand knapp wird – und auf der anderen Seite auch nicht nachbestellt, obwohl noch ein ausreichender Bestand da ist. Der Verkäufer hingegen zieht vor allem Vorteile daraus, dass er sich nicht mehr um etliche Kundenanfragen kümmern muss, sondern nur noch die eingehenden Bestellungen bearbeitet.